Eröffnung der Filmreihe "Gartenkunst im Spielfilm" anschließend MELANCHOLIA von Lars von Trier

Veranstaltung

Titel:
Eröffnung der Filmreihe "Gartenkunst im Spielfilm" anschließend MELANCHOLIA von Lars von Trier
Wann:
Fr, 8. Juli 2016, 19:30 h
Wo:
Schloss Sacrow - Spiegelsaal-Kino - Potsdam
Kategorie:
Kino im Schloss

Beschreibung

Einstimmung auf das „Museum für einen Sommer“ mit dem Start der Filmreihe „Gartenkunst im Spielfilm“

8. Juli 2016 um 19.30 Uhr

Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Nina Gerlach/Kunstakademie Münster

Vom Untergang des Bösen zum Untergang der Erkenntnis – Der Garten in Lars von Triers MELANCHOLIA
Gärten gelten kulturhistorisch als Hort des Glücks und als Fingerzeig eines moralischen Idealzustandes. Die
Geschichte des Gartens im Film zwingt uns, das Motiv aus dieser eindimensionalen Bedeutungstradition zu
entlassen. Im Film existieren Gärten des Bösen, des Unheimlichen, des Verwerflichen und sie stellen uns
vor Augen, was es am menschlichen Dasein gerade nicht zu bejahen, sondern abzulehnen gilt.
Wie diese Gärten stilhistorisch einzuordnen sind, warum sie zu den Symbolen des „Anti-Paradieses“ wurden
und warum sie uns hinsichtlich des Urteils der in ihnen ablaufenden Handlungen beeinflussen wird
in diesem Vortrag dargelegt werden.

MELANCHOLIA, DK 2011, Regie Lars von Trier

Melancholia

Karten für 10 € / ermässigt 5 € unter karten@ars-sacrow.de sowie an der Abendkasse

mit Unterstützung von Pro Sacrow gUG


Veranstaltungsort

Standort:
Schloss Sacrow - Spiegelsaal-Kino
Straße:
Krampnitzer Straße 33
Postleitzahl:
14469
Stadt:
Potsdam
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.