Selbstverbrennung - Prof. Schellnhuber im Gespräch

Veranstaltung

Titel:
Selbstverbrennung - Prof. Schellnhuber im Gespräch
Wann:
So, 18. Juni 2017, 16:00 h
Wo:
Schloss Sacrow - Potsdam,
Kategorie:
Sacrower Begegnungen

Beschreibung

Lesung und Gespräch mit Hans Joachim Schellnhuber

„Selbstverbrennung – Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff“

Nach 30 Jahren intensiver Auseinandersetzung mit dem Klimaproblem zieht der weltbekannte renommierte Wissenschaftler Hans Joachim Schellnhuber Bilanz: Das hemmungslose Verbrennen fossiler Energieträger, welches die moderne Überflussgesellschaft antreibt, kann langfristig zum Wärmetod unserer Zivilisation führen. Sein Buch erzählt auf einzigartige Weise, wie es soweit kommen konnte, und beschreibt, was die Menschheit tun muss, um den Gang ins selbst geschürte Feuer doch noch zu vermeiden. Wenn wir denn die moralische Kraft für eine »Große Transformation« aufbringen, die uns selbst und unseren Nachkommen ein gutes Leben ermöglicht.

Der Autor

Hans Joachim Schellnhuber ist Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) und Professor für Theoretische Physik an der Universität Potsdam sowie am Santa Fe Institute in den USA. Als international führender Experte auf dem Gebiet des Klimawandels ist er nicht nur Autor zahlreicher wissenschaftlicher Studien und Mitglied der Nationalen Wissenschaftsakademien Deutschlands und Amerikas, sondern auch ein viel gefragter Politikberater – etwa als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen, aber auch bei Institutionen wie der Weltbank. Im Juni 2015 stellte er im Vatikan als Mitglied der Pontifikalakademie zusammen mit höchsten kirchlichen Würdenträgern die »grüne Enzyklika« von Papst Franziskus vor.

Bild Plakat Schellnhubermit Unterstützung von Pro Sacrow gUG

Pressestimmen

 

"Schellnhuber hat ein neues Buch veröffentlicht, das man ohne Übertreibung als Lebenswerk bezeichnen kann. Es verbindet biografische, historische, politische und kulturelle Linien zu einem neuen Blick auf die menschliche Klimageschichte und -Zukunft." Die Zeit (29.10.2015)

"Man wünscht dem Buch viele Leser. Thema und Autor haben es mehr als verdient."Süddeutsche Zeitung (15.12.2015)

"Dieses Buch ist gewinnbringend, und wird es auch für Leser in der weiten Zukunft sein." Frankfurter Allgemeine Zeitung (28.11.2015)

"Wer lesen will, warum es Wissenschaftler angesichts des suizidalen Kurses der gesellschaftlichen Entwicklung nicht mehr in ihrem Elfenbeinturm aushalten, der sollte dieses Buch lesen." taz (25.11.2015)

"Das Buch kommt gerade noch zur richtigen Zeit. Umfassendes Insiderwissen." Bild der Wissenschaft (20.01.2016)


Veranstaltungsort

Standort:
Schloss Sacrow
Straße:
Krampnitzer Straße 33
Postleitzahl:
14469
Stadt:
Potsdam