InterAktion – Kuba Dialog über zeitgenössische Kunst

Titel:
InterAktion – Kuba Dialog über zeitgenössische Kunst
Wann:
Fr, 15. Juli 2022, 18:30 h - So, 17. Juli 2022, 18:00 h
Wo:
Schloss Sacrow - Potsdam
Kategorie:
Sacrower Begegnungen

Beschreibung

InterAktion – Kuba Dialog über die zeitgenössische Kunst

kubanische Filme, Musik und Podiumsgespräche

Kuba Bild Christiana "Die kubanische Kunstszene leidet heute besonders unter dem dreifachen Druck mangelnder Ressourcen, staatlicher Gängelung und ausländischer Boykottaufrufe. Auf der anderen Seite interessieren sich deutsche Kunsteinrichtungen nur für kubanische Kunst, wenn sie sich gegen die Politik dort richtet. Dieser circulus viciosos muss aufgebrochen werden.."  Michael M. Thoss
   

Tereza de Arruda/Kuratorin in Partnerschaft mit Michael Thoss/Goethe Institut Havanna

Das Projekt „InterAktion – Kuba / Dialog über zeitgenössische Kunst“ vereint künstlerische Positionen, die sich zwischen lokaler Tradition, kritischen Haltungen, offizieller und inoffizieller Kunst bewegen.

   

Ein wichtiger Faktor für die Entwicklung der kubanischen zeitgenössischen Kunst ist die Existenz der Havanna Biennale. Diese wurde 1984 gegründet und war deshalb schon vor dem Boom der Biennalen Mitte der 1990er Jahre eine Tradition. Die erste Biennale wurde mit Beiträgen von Ländern aus Lateinamerika und der Karibik bespielt: mit insgesamt 2000 Werken von 800 Künstlern_innen. 1986 kamen Beiträge aus Afrika und Asien hinzu, insgesamt 690 Künstler_innen aus 57 Ländern. 1989 wirkten 300 Künstler_innen aus 41 Ländern mit 850 Werken mit. So entwickelte sich die Biennale zu einem internationalen Ereignis. Häufig wurde die eigene Realität thematisiert, so etwa Tradition und Zeitgenössigkeit, die Entwicklung des Kolonialisierungsprozesses, Kunst, Gesellschaft und Reflexion, Individualität und Erinnerung. Heute wird die Havanna Biennale unter die Lupe genommen und nachgefragt, inwieweit sie staatskonform, oder inwieweit sie vom System manipuliert wird.

Eintritt pro Tag 15 Euro, ermäßigt 10 Euro* für alle drei Tage 30 Euro, ermäßigt 20 Euro

Karten über karten@ars-sacrow.de


Veranstaltungsort

Standort:
Schloss Sacrow
Straße:
Krampnitzer Straße 33
Postleitzahl:
14469
Stadt:
Potsdam

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.