GEGEN DEN STRICH - Die Generation Z in der Malerei

Titel:
GEGEN DEN STRICH - Die Generation Z in der Malerei
Wann:
Sa, 17. August 2024 - So, 20. Oktober 2024
Wo:
Schloss Sacrow - Potsdam
Kategorie:
Ausstellungen

Beschreibung

Expressive Farbigkeit, radikale Subjektivität, grober Strich und impulsiver Duktus sowie ein humorvoller Umgang mit künstlerischen Vorbildern und bildnerischen Traditionen sind einige Charakteristika der in Schloss Sacrow geplanten Ausstellung ‚Gegen den Strich‘. Die vorgestellten Künstler:innen unterschiedlicher Herkunft, Absolvent:innen von Kunsthochschulen und Akademien, gehören einer Generation an, für die Einordnungen nach Kunstrichtungen und Nationalitäten, Malschulen und Stilen nur noch eine untergeordnete Rolle spielen, die sich frei zwischen Abstraktion und Figuration bewegen.

Bild Ausstellung blau klein Lunita July Dorn: "Mit Karacho durch die Nacht" 2023 (C) PECADI Kunststiftung

Generationseinteilungen wirken oft künstlich und wurden zu Recht kritisiert, weil sie sich vornehmlich an den gesellschaftlichen Situationen von westlichen Industriestaaten orientieren und die soziokulturellen Rahmenbedingungen von Jugendlichen z. B. im globalen Süden vernachlässigen. Doch das Generationenkonzept des Soziologen Karl Mannheim (1893-1947) erhält mit der sog. Generation Z eine neue Relevanz: Sie ist die erste, die mit dem Internet aufwuchs und davon weltweit geprägt wurde. Die mentalen Lebenswelten des ‚homo digitalis‘ gleichen einander immer mehr  und reproduzieren sich  gegenseitig durch die zunehmende Nutzung derselben Algorithmen, Cyberspaces, KI und Robotik. Längst beschäftigt und beeinflusst diese Entwicklung auch die Künste und die Kunsttheorie, wo analoge Kunstpraktiken und Techniken heute in einem neuen Licht erscheinen, Malerei zu einem Ort des Rückzugs und autonomer Selbstbestimmung wird. So können wir die ausgestellten Werke auch als Zeugnisse einer neuen Resilienz und Widerständigkeit gegenüber einer Welt digitaler Vereinnahmung verstehen, deren Medien sich die Künstler:innen bei ihren Recherchen spielerisch bedienen und im Akt des Malens zugleich verweigern.

Michael M.Thoss

17. August bis 20. Oktober jeweils Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr

Eintritt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro


Veranstaltungsort

Standort:
Schloss Sacrow
Straße:
Krampnitzer Straße 33
Postleitzahl:
14469
Stadt:
Potsdam

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.